CSD München 2018 – "Bunt ist das neue Weiß-Blau" – Plakatmotiv enthüllt

München, 4. Juni 2018 – Es ist vollbracht. Wir stellen das offizielle Plakat zum Münchner Christopher Street Day 2018 vor: „Bunt ist das neue Weiß-Blau“:



Mit kreativem, selbstbewusstem und kämpferisch-politischem Blick auf die Landtagswahlen in Bayern im kommenden Herbst stellt das Motto und seine visuelle Umsetzung eines unmissverständlich dar: die LSBTI*-Community (lesbisch, schwul, bi, trans*, inter*) ist fester Bestandteil der Gesellschaft. Das Motiv ergänzt die weltweit bekannten bayrischen Farben Weiß-Blau und das Rautenmuster mit dem Farb- und Persönlichkeitsspektrum der Community und zeigt ihre lebensfrohe, liebenswerte und bunte Vielfalt. Wir danken allen Leuten aus der Münchner LSBTI*-Community, die sich vor und hinter der Kamera im Studio der MüAH eingebracht haben. We love you all – Happy Pride!

Fotografie: Alexander Deeg, Produktion: Alexander Erdenberger und Manuel Dünfründt, Konzept und Gestaltung: Frank Zuber

Making-Of Plakatmotiv 2018



Von der Idee bis zur zweitägigen Fotosession Ende März 2018

Das Konzept und die Ideen für die visuelle Umsetzung des CSD-Mottos 2018 entstanden unmittelbar nach der Motto-Wahl des „Szenestammtisch“, einem Gremium aus rund 50 Vertreter*innen von Vereinen und Institutionen der Münchner LSBTI-Szene, im Dezember 2017. „Das Motto „Bunt ist das neue Weiß-Blau“ ist zwar ein relativ poppiges Motto, birgt aber einen sehr großen gesellschafts- oder politikbeziehbaren Interpretationsspielraum. Für uns als Design- und Foto-Team war dann schnell klar, dass wir das Wort Bunt im Motto am eindrucksvollsten mit Leuten aus der Community darstellen können“, erklärt Gestalter Frank Zuber. Die Raute als Motivkulisse entstand dann mit vielen Arbeitsstunden in aufwendiger Handarbeit. „Das zweitägige Fotoshooting im Studio der Münchner Aids-Hilfe war dann ein fröhliches Happening. Die Menschen machen den CSD, die Menschen sind das Motto - das soll das Plakat kommunizieren. Raute für Raute - Paillette für Paillette“.

Zurück

Unsere Partner*innen